Banner

Falknerei



Mäusebussard:

(1) (2)



Klasse: Vögel
Ordnung: Greifvögel
Familie: Habichtartige
Unterfamilie: Bussardartige
Gattung: Bussarde
Art: Mäusebussard

Gewicht: ♂ 600 - 870 g. ♀ 800 - 1.200 g.
Größe: ca. 50 - 56 cm
Spannweite: - 120 cm

Brut: ab April 34 Tage / 2 - 3 Eier
Nestlingszeit: ca. 5 - 6 Wochen
Bettelflug:2 - 3 Monate

Jagdmethode: Rüttelflug , Spähflug & zu Fuß
Beute: < 90% Mäuse, Kleinsäuger Regelwürmer. Als Beuteopportunist nimmt er auch gerne Fallwild des Straßenverkehrs an. Selten schlägt ein Bussard im Frühjahr auch mal einen deckungslosen „dummen“ Junghasen.
Lebensweise: Saisonehe / Jungvögel = Zugvögel (Frankreich & Belgien) / Altvögel = Standvögel & Teilzieher

Alter: In der freien Natur ist führt eine verletzungsbedingte mehrtägige „Jagdpause“ im Winter oft zum Hungertod, so dass sich dort die Lebenserwartung deutlich verkürzt!

Der Mäusebussard ist heimisch (1) und wurde in der ehem. DDR für die Falknerei (2) als Greifvogel für die Ausbildung von Jungfalknern verwendet. Diese mussten ein Jahr lang unter Anleitung eines Ausbilders ihren Mäusebussard abtragen und einjagen. Teil der DDR-Falknerprüfung war dann die Beizjagd-Demonstration mit diesem Vogel. Heute hat er falknerisch keine Bedeutung mehr. In der freien Wald- & Feldflur wird sein Flugbild oft mit dem des (eleganteren) Habichts verwechselt. Erkennungszeichen sind seine gefingerten Handschwingen und seine 8 Stoßbinden. Mäusebussarde gibt es in vielen Farbschlägen, von sehr hell bis sehr dunkel.


Zurück zur Übersicht