Banner

Falknerei



Habicht:

(1) (2)



Klasse: Vögel
Ordnung: Greifvögel
Familie: Habichtartige
Gattung: Habichte und Sperber
Art: Habicht

Gewicht: ♂ 600 - 870 g. ♀ 900 - 1.300 g.
Größe: ca. 47 - 62 cm
Spannweite: - 120 cm

Brut: ab März / April 38 Tage / 3 - 4 Eier
Nestlingszeit: ca. 6 - 7 Wochen
Bettelflug knapp 1 Monat

Jagdmethode: Pirsch- & Verfolgungsflug aus der Deckung heraus, sehr rasanter & kompromissloser Jäger
Beute: Federwild bis Fasanengröße & Haarwild bis Hasengröße
Lebensweise: Einehe & reviertreu, Stand- & Strichvögel. Umherziehende revierlose Jungvögel werden aufgrund ihres tropfenförmigen Jungvogelgefieders (im 1.sten Lebensjahr / „1.sten Flug“) von revierinhabenden Altvögeln geduldet.

Alter: 20 – 28 Jahre (in Gefangenschaft). In der freien Natur ist führt eine verletzungsbedingte mehrtägige „Jagdpause“ im Winter oft zum Hungertod, so dass sich dort die Lebenserwartung deutlich verkürzt!

Der Habicht ist sowohl heimisch (1), als auch für die Falknerei (2) ein sehr interessanter Greifvogel. Er ist sehr beliebt für die Jagd auf Federwild bis Fasanengröße und auf Haarwild bis auf Hasengröße. Er ist ein äußerst rasanter und kompromissloser Jäger, was ihm auch heute oft noch zum Verhängnis wird (Verletzungsgefahr). Sein rasanter Jagdflug ist einzigartig, seine Lernfähigkeit ist jedoch begrenzt (im Vergleich zum Harris Hawk). Das Abtragen (das Vertrauen des Beizvogels für die Jagdausübung gewinnen) eines Habichts erfordert viel mehr Geduld und Zeitaufwand als beim Harris Hawk. Es wird jedoch mit unvergleichlichen Jagdflügen belohnt. Der Habicht steht aufgrund seiner kompromisslosen Art zu jagen in dem Ruf der beste „Küchenvogel“ zu sein und seinen Falkner mit viel Niederwild-Beute zu versorgen. Aber nur dort, wo überhaupt noch Reviere mit starkem Niederwildbesatz vorhanden sind.

In der freien Wald- & Feldflur wird sein Flugbild oft mit dem des (plumperen) Mäusebussards verwechselt.


Zurück zur Übersicht